menu

World Radio Day am 13. Februar 2019

Foto: World Radio Day / UNESCO

It is World Radio Day!

"UNESCO invites all radio stations and supporting organisations to join us for World Radio Day 2019, a chance to strengthen diversity, peace and development through their broadcasting. World Radio Day marks a time where people around the world celebrate radio and how it shapes our lives. Radio brings together people and communities from all backgrounds to foster positive dialogue for change. More specifically, radio is the perfect medium to counter the appeals for violence and the spread of conflict, especially in regions potentially more exposed to such realities. On that basis, World Radio Day 2019 will celebrate the theme of “Dialogue, Tolerance and Peace” and the power of radio in promoting understanding and strong communities."

Radio ist nachwievor das Massenmedium mit dem größten Publikum weltweit. 
Es ist auch ein wirkmächtiges Kommunikationstool und eine kostengünstige Medientechnologie.

In Mitteleuropa sind Radioveranstalter aktuell mit der technologischen Transformation der Verbreitungswege für Radioinhalte durch die Digitalisierung befasst.
Dabei kann leicht aus dem Blickfeld geraten, dass rund eine Millarde Menschen auf der Welt noch nicht einmal einen Zugang zu Radio haben. Dabei ist Radio besonders gut geeignet, um Communities in entlegenen Gegenden mit lokal relevanten informationen zu versorgen. Radio ist auch gerade für Angehörige gesellschaftlich benachteiligter Gruppen, wie Menschen, die nicht lesen und schreiben können, die von Armut und von genderbasierter Diskriminierung betroffen sind oder für Menschen, die mit körperlichen oder psychischen Behinderungen leben, ein relevantes, weil taugliches Informations- und Kommunikationsmedium.

Der am Mittwoch, den 13.2.2019 von der UNESCO ausgerichtete WORLD RADIO DAY soll uns also auch daran erinnern, dass es sehr unterschiedliche Lebensrealitäten in Bezug auf Zugang zu Information und MItsprache gibt, die wir gerade in einer globalisierten Welt nicht aus den Augen verlieren dürfen. 
Es soll aber auch eine Gelegenheit zum globalen Feiern eines tollen Mediums sein!
Und das am besten mit und in Radioprogrammen.

Mehr über die Aktivitäten an ganz unterschiedlichen Orten der Welt erfahren Sie hier.
Sie können aber auch direkt in den Freien Radios in Österreich Sonderprogramme aus Anlass des World Radio Days hören:
auf Radio Freequenns
9 Uhr:
Infopoint Radio Freequenns WORLD RADIO DAY - UNESCO Interview mit Michelle Betz (Wh 13:00) Sie ist Journalistin und Expertin in Sachen Medien- Entwicklung und Pressefreiheit in Konfliktsituationen weltweit. Ein besonderes Anliegen ist für sie, dass Radio als KonfliktPrävention, als Unterstützung und auch als Lösung in konfliktreichen Regionen dienen kann. Im Interview teilt sie mit uns ihre Erfahrungen in diesem Bereich.

Radio AGORA 105,5
10 Uhr: Aufruf für Zongwe FM

Was haben die freien Radios aus Oberösterreich mit Sambia und Simbabwe zu tun? Und auf welche Weise unterstützen sie das Volk der Tonga an den beiden Seiten des Sambesi Stromes? Mehr dazu: https://www.diamundialradio.org/node/1965)
11 Uhr: Gespräch mit der Freien Sendungsmacherin Margot Vrisk, die ihre Sendung mit geflüchteten Menschen aus dem Iran bei uns macht (https://www.diamundialradio.org/node/1966)

auf Orange 94.0
11 Uhr: Language and (peaceful) communication
Trainees on air: Words, voices, phrases & Co ... - Is there a causal relationship between language and peace? More: https://o94.at/programm/programm-uebersicht?datum=2019-02-13

auf Radio FRO
12 Uhr: Welt Radio Tag 2019: Radio X für Radio FRO
Music for Films - die Sendung für Filmmusik, Soundtracks, Scores und den Film im Kopf von Antje-Maya Hirsch. Als Studio Gast Kiki Moorse (Chicks on Speed) mit einem Special über ihren Vater, den Drehbuchautor und Regisseur George Moorse. In dieser Sendung geht es um die Musik seiner Filme und TV Shows der 60er 70er Jahre.
Die Idee hinter dem Weltradiotag Austauschprogramm ist, ein Bewusstsein darüber zu schaffen, dass es an vielen Orten auf der Welt nichtkommerzielle, unabhängige Radiosender gibt. Zum Weltradiotag kooperieren wir deshalb mit anderen freien, nichtkommerziellen Radiostationen weltweit, die terrestrisch empfangbar sind.
https://www.fro.at/world-radio-day-2019/

auf Radio Helsinki:
17.00: Uhr Radio im Alltag
Im Rahmen des World Radio Day spricht VON UNTEN-Redakteur Stefan hauptsächlich mit Jugendlichen, aber auch Personen anderer Altersgruppen über die Relevanz von Radio (hören) allgemein. Welche Rolle spielt das Medium in ihrem Alltag, wird Radio gehört, wenn nicht, was sind die Alternativen und inwieweit ist ein Wissen über Freie Medien/Freie Radios verbreitet? https://helsinki.at/program/84503

und es geht wieder weiter auf Radio FRO:
18 Uhr: FROzine – das werktägliche Infomagazin zum Weltradiotag

Michael Nicolai ist Projektkoordinator und Ausbildner bei Radio Corax in Halle in Sachsen-Anhalt und arbeitet im Vorstand bei AMARC Europe, ein Gemeinschafts-Verband nichtkommerzieller Radios. Letzte Woche hielt er bei Radio FRO einen Workshop zum Thema Medienethik. Im Interview mit Sigrid Ecker geht es um ethische Grundsätze im Radiojournalismus freier Medien, über Radio Corax und das Selbstverständnis als Freies Radio, den Medienwandel und das politische Selbstverständnis freier Radios sowie die politische Situation in Sachsen-Anhalt. Mehr Infos

20 Uhr: Workshop-Sendung zum Weltradiotag
Die TeilnehmerInnen des ersten Basis-Workshops 2019 gestalten ihre Abschluss-Sendung zum Weltradiotag. Was ist der Weltradiotag, alles zum Thema Radio und zur Motivation, Radio zu machen, erfahren Sie in dieser einstündigen Gemeinschaftsproduktion aller Kurs-TeilnehmerInnen. Mehr Infos







< zurück AktuellThemen & News MitgliederFreie Radios in Österreich Radiothekcba Archiv Geschichte