menu

Aktuelle Projekte und Kooperationen

27. November 2017: Mikrophon statt Bleistift – Schulradiotag 2017

Lebendiges Lernen für eine mediatisierte Welt: am 27. November, von 9 bis 17 Uhr, fand der Schulradiotag 2017 statt. Zu hören war er bundesweit in allen Freien Radios und hier geht's zum Nachhören.
Zum 5. Mal veranstalten die 14 Freien Radios Österreichs gemeinsam mit den unterschiedlichsten Schulen den Schulradiotag. Damit war von 9 bis 17 Uhr hörbare Medienkompetenz on Air

Schulradio – Eine eigene Radiobeitrag zu produzieren, wirft viele Fragen auf:
Was für eine Radiosendung soll es sein: ein Feature, eine Nachrichtensendung, eine Reportage?
Welche Themen will ich als Schüler*in im Radio hören? Wie funktioniert Zu-Hören und Sprechen? Wie transportiere ich meine Gedanken?
Wie fühlt es sich an, wenn sich die Rollen einmal umdrehen und die sonst immer Befragten selbst Fragen stellen, den/die Schuldirektor/in interviewen, einen Handwerker befragen, eine Spezialistin vor das Mikrophon bitten?
Und wie handhabe ich Mikrophon, Aufnahmegerät, Audioschnitt?
Was darf ich in die Öffentlichkeit geben, wo sind die Grenzen des Erlaubten? Woran erkenne ich den Wahrheitsgehalt von Informationen?
Selbstreflexion des eigenen Handelns in den allen zugänglichen Medien wie Facebook, Instagram u.ä. ist ebenso ein Lerneffekt wie Selbstermächtigung durch konkretes Handeln.
In der praktischen Arbeit mit dem Medium Radio erhalten die Schüler_innen Einblick in Journalismus, Umgang mit Mikrophon und Audiotechnik. Auf lustvolle, spielerische Weise erarbeiten sie sich Wissen, das für die mediatisierte, digitale Welt in der sie leben, elementar ist.

5 Jahre Schulradiotag – ein kurzer Rückblick 
2013 haben die Freien Radios Österreichs zum ersten Mal den Schulradiotag gestaltet.  Ziel des Schulradiotages ist, zu zeigen, wie die Kooperationen zwischen Schulen und Freien Radios Medienkompetenz unserer Kinder und Jugendlichen durch praxisorientierte Workshops fördern. Beim Schulradiotag wird dies in konzentrierter Form hörbar gemacht. Proton – das freie Radio hat langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet. Wichtig dabei ist die gute Zusammenarbeit mit den Lehrenden und die Begeisterung und Freude der Schüler*innen bei der Gestaltung eigener Radiobeiträge.
Näheres ist hier im Archiv zu finden.
Credit: Radiofabrik
CIVILMEDIA

Die Civilmedia - UnConference for Community Media and Civil Society ist einer der wichtigsten Events der österreichischen Community Medien. Sie dient der nationalen und internationalen Vernetzung und ist Plattform für Diskurs, Diskussion und Reflexion der Themen, die unsere Szene bewegen. Als öffentliche Konferenz, die allen offen steht, sei es als Referent_in oder Zuhörer_in, ermöglicht sie einen breiten Austausch zwischen Mitarbeiter_innen,  Prodzuent_innen und unserem Publikum. Sie stellt außerdem eine Brücke zur allgemeinen Öffentlichkeit dar.
Entwickelt hat sich die Civilmedia aus den „Radiotagen“, die bis 2005 einmal jährlich in Rotation bei einem Freien Radio abgehalten und vom Verband Freier Radios Österreich mitorganisiert wurden. Seit 2006 ist die Civilmedia fix in Salzburg verortet und wird dort von der Radiofabrik Salzburg organisiert.
Der Verband Freier Radios Österreich ist seither Kooperationspartner. Weiter Kooperationspartner sind etwa COMMIT, der Verband Community Fernsehen Österreich, das Community Media Forum Europe, der Programmbereich Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion der universität Salzburg sowie die Stadt Salzburg.
Seit 2015 werden in diesem Rahmen auch die Civil Media Awards vergeben.
AktuellThemen & News MitgliederFreie Radios in Österreich Radiothekcba Archiv Geschichte