menu

'Nichtkommerzialität – weil wirs uns wert sind!'

Neben dem Offenen Zugang ist die Nichtkommerzialität die zweite 'große', selbstauferlegte, mittlerweile bis in Gesetzesdefinitionen reichende, Säule der Grundprinzipien der Freien Radios in Österreich. Als solche steht sie im Diskurs der Freien Radios außer Streit. Doch ergaben sich immer häufiger in letzter Zeit Grenzfragen sowohl aus theoretischen Gedanken als auch aus praktischer Erfahrung zum Thema Nichtkommerzialität, sehr oft auch in Verbindung mit Fragen zu einer weiteren Charta-Forderungen: der organisatorischen und redaktionellen Unabhängigkeit. Wie sehr ergänzen sich die beiden? Die fu?tternde Hand und der Watchdog - schafft eine Unabhängigkeit von kommerziellen WerbepartnerInnen am Ende nicht andere neue Unabhängigkeiten? Und was sind jetzt wirklich die 'rein rechtlichen' Grenzen (Patronanzsendung, Kinokartenverlosung, 'KonsumentInnentest'
etc.). Neben einem Workshop u?ber die juristischen Rahmenbedingungen der Nichtkommerzialität soll auch ein wissenschaftlicher Vortrag (angefragt und erhofft: Prof. Dr. Hans Jörg Kleinsteuber) als Anregung einer moderierten diskursiven Auseinandersetzung der WorkshopteilnehmerInnen stattfinden.
ReferentInnen (angefragt - angedacht u.a.): Dr. Maria Windhager, Prof. Dr. Hans Jörg Kleinsteuber, N.N.
Moderation zur Diskussion: „Trainerei“/Gerda Kolb
Termin: 2. Halbjahr 2012
Tagung über 2 Tage, lecture and workout.
Ort: Wien


< zurück AktuellThemen & News MitgliederFreie Radios in Österreich Radiothekcba Archiv Geschichte